Freund/innen dieses Blogs

Little mermaid,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 1632 Tage online
  • 36045 Hits
  • 27 Stories
  • 291 Kommentare

Letzte stories

alle in die Liste eingetr...

wenn ich jemanden überlesen habe bi... espresso1411,2014.10.30, 20:20

Wichteln coutndown

am 01.November wird der Wichtelsory Ante... espresso1411,2014.10.30, 20:2010 Kommentare

Ja! Bin dabei!

habe es erst jetzt gelesen und finde das... bird on a wire,2014.10.30, 15:20

Mach auch mit!

Wichteln-jö schö;n!! Ich mach g... verona,2014.10.29, 09:22

sandra74

schon eingetragen espresso1411,2014.10.28, 19:36

Darf i a?

:) bussale sandra_74,2014.10.28, 11:27

jö, schon 21!!!

nein, liebe espresso, ich mache die wich... jh,2014.10.28, 08:04

21 bis jetzt ....

Jackie machst du eigentlich auch mit? l... espresso1411,2014.10.27, 20:15

Themen


willkommen,

Kalender

Dezember 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 4 
 8 
10
15
17
21
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    cora...der... (Aktualisiert: 21.5., 10:15 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 21.5., 10:05 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 20.5., 17:40 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 17.5., 23:48 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 16.5., 21:19 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 11.5., 05:35 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 7.5., 23:06 Uhr)
    pink (Aktualisiert: 6.5., 20:40 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 1.5., 10:15 Uhr)
     (Aktualisiert: 22.4., 20:15 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 13.4., 21:25 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 13.4., 10:36 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 11.4., 11:46 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 10.4., 14:49 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.4., 14:39 Uhr)
    thana (Aktualisiert: 17.3., 04:54 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 1.3., 22:15 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
Sonntag, 22.12.2013, 00:23

Heute ist der 4. Advent.

Die Adventzeit (aus dem Lat. = Ankunft) ist fast vorbei, der heilige Abend, das Fest der Geburt Jesu, steht kurz bevor.
Ich möchte euch in diesem Adventkalendertürchen zwei, ein bisserl “andere”, Interpretationen der Weihnachtsgeschichte erzählen.
Beim Zweiten hilft es euch vielleicht, es laut zu lesen, dann ist es verständlicher, ich entschuldige mich jetzt schon bei allen, die es trotzdem nicht verstehen.


Wirte
(Georg Terramare – Uns ward ein Kind geboren)

Beim Adlerwirt ist Musi, beim Adlerwirt sind s‘ froh,
Da schupfen sie beim Tanzen
Recht fleißig den Popo.
Da dreh’n sie sich und hüpfen
Und denken nix dabei,
Und zwischendrein
Da kann es sein,
Gibt’s eine Rauferei.

Beim Adlerwirt da klopft es
Zuerst ganz leise an.
Der Adlerwirt ist heute
Ein vielgeplagter Mann.
Beim Adlerwirt, da klopft es,
Das Klopfen wird jetzt laut,
Es ist, als wenn wer mit der Faust
Auf jede Tür im Hause haut.

Beim Adlerwirt is Musi, beim Adlerwirt sind’s froh.
Was kann das sein,
Wer will herein
Jetzt nachts, wer klopft den so?
Ein Weib steht vor der Türe
Und mit ihr steht ein Mann –
Das gibt’s nicht, daß ein Bettlerpaar
So kräftig klopfen kann.

“Wir kommen nicht zu betteln,
Wir bringen dir als Lohn
Für Dach und Fach und Herberg’
Des Herrrgotts einz’gen Sohn.
In deinem Haus wird Wohlklang sein,
In deinem Herzen Licht…”
Der Adlerwirt steht an der Tür
“Das int’ressiert mich nicht!”
Der Adlerwirt steht an der Tür:
“Hörts, Leuteln, seids doch g’scheit,
Beim Adlerwirt is Musi,
Da hat er keine Zeit!”

Beim Donauwirt is dunkel, beim Donauwirt is still,
Der Donauwirt am liebsten
Nur seine Ruhe will.
Er tut nicht gern bedienen,
Das sollen and’re tun!
Man hat zur Not
Auch so sein Brot
Und Gulden in den Truh’n.

Beim Donauwirt da klopft es
Zuerst ganz leise an.
Der Donauwirt ist immer
Ein sehr bequemer Mann.
Beim Donauwirt, da klopft es,
Das Klopfen wird jetzt laut,
Es ist, als wenn wer mit der Faust
Auf jede Tür im Hause haut.

Beim Donauwirt bleibt’s dunkel, beim Donauwirt bleibts still.
“Ein neuer Gast
Wär’ eine Last.
Wenn der nur jetzt nichts will!
Und steht wer vor der Türe
Und will wer in das Haus,
Am besten ist’s, ich stell mich taub
Und blas mein Nachtlich aus!”

Ganz draußen, nah am Walde, da hebt ein Hügel an,
Im dünnen Unterholze
Wohnt Hase und Fasan.
Der Schnee schmiegt sich ums Hauserl,
Das Hauserl, das steht leer.
Vom Himmel fern
Winkt ihm ein Stern:
“Paß auf, es kommt jetzt wer!”

Ganz draußen, nah am Walde,
Da kommen beide an,
Die junge, müde Mutter,
Mit ihr der alte Mann.
Ganz draußen, nah am Walde,
Da bleiben beide stehn.
Ein kluger Has’ steht auf und sagt:
“Sollts jetzt nicht weitergehn!”

Der Herrgott nun zur Erde fand,
Ein Engel in der Türe stand
Vor diesem kleinen Haus.
Da ward das Land zum Gottesland.

Oft fiel der Schnee, der kalte Schnee,
Auf unser Land herab.
Oft war es Nacht, ganz dunkle Nacht
Als wie in einem Grab.
Es blies ein Wind, ein böser Wind,
Das Land, das trägt das Herrgottskind –
Ich mein’ es wird nicht lang’ mehr sein,
Da sehn’s auch meine Landsleut’ ein!
Und draußen, nah am Walde, fängt’s neu zu blühen an.





Wia da Jesus auf d Wöd kuman is
(Wolfgang A. Teuschl - Da Jesus und seine Hawara)

Oesdan, gem ma s au, in Jesus sei Aansabosd, in Christus seine, in Heagod sein Buam seine.

Und zwoa is da Jesus Christus dera Oat auf d Wöd kuman: Sei Mamsch, d Maria, is fahawad gwesn mid an gwissn Joseph; und befua s nu wos ghobd häd mid den, hod sa si aussagschdöd, das s an Gschroppm griagd; nua woa dea fon Häulichn Geisd.
Jezd woa ia Oeda, da Joseph, owa r a Söö fo an Mentschn, und weng den hod a si denkd: Mochsd ka grosss Wossa, wäu s di oweghaud hod, gibsd ia in Weisl gaunz in da Gham.
Und dawäu a nu in Wiglwogl woa, wos a mochn soe, hod eam draamd, das a Engl fon Heagod owa segld und zu eam sogd: “Joseph, schau das d dein Aa’l, in David, ka Schaund mochsd; oeso dua da nix au un bleib bikkn bei deina Braud, bei da Maria, wäu dea Baumpalädsch, wos s griagd, den hod ia da Häuliche Geisd gmochd.
An Buam wiad s auf d Wöd bringan; und haassn soe a Jesus, weng den, das a d gaunzn Greanan fo d Leid beegln wiad.”

Jezd hod owa grod domoes da Keisa Augustus augschoffd ghobd, das iwaroe genau aufgschrim wiad, wea wo dahaam is und wüfü das s oeso san, wos a unta seina Fuchdl hod.
Des woa s easchdemoe, das sa si des oes in dera Oat ausdiwidiad haum; und zwoa is de gaunze Gschichd bassiad, wia da Quirinius da Owakapo fo gaunz Syrien woa.
Und ole san ausgridn, si an Mödeze’l hoen, a jeda duathii, wo r a hea woa.
Da Joseph hod si aa d Schuach gschmiad und is aus Nazaret oom in Galiläa owa noch Judäa, in David sei Schdod eine, godichkeid noch Betlehem (wäu a nemlich iwa sim Schaffen Eabsn fawaundt woa mi n David und oesoduat zuaschdendich woa),
Damid a si midsaumt da Maria, seina Braud, de wos grod kuaz fua n Ausschidn woa, aufschreim lossd.
Und grod wia s duat woan, is so weid gwesn.
Und si hod ian Buam (ian easchdn Gschroppm) auf d Wöd brochd, und
wäu ole Wiadsheisa bumfoe gwesn san und niagns a Kammal frei woa, hod s eam in a boa Fezzaln eigwikkld und hod eam eineglegd in a so an Schroong, wo ma sunzd fia d Rindfiicha s Hei einelaad.



Ich wünsche euch einen wunderschönen, ganz stillen 4. Advent!


 
Schööön :-)
Also das Gedicht wird gleich kopiert. Da hab ich ja schon wieder einen Favoriten für nächstes Jahr zum Vorlesen.

Das zweite is äääh... *grins* aaanstrengend zum Lesen. Was ist das für ein Dialekt? Eher Westösterreich oder? Ich liebe Dialektgedichte, aber wahrscheinlich eher so rundum mich herum, O.Ö. ...

LG
eve
 
Kööööstlich....
Ja, wa ist das für ein Dialekt... wunderschön...
 
Das ist
Wiener Dialekt. W.A. Teuschl war Wiener. :o)
 
he he hee
sehr lustig zu lesen!
vielen dank dafür!

liebe grüße
 
sehr cool
Mir gefällt dein Fensterchen ;-) Sehr humorvoll!

Ich wünsch dir einen schönen 4. Advent!
Jenny
 
Der Schroong ...
... hat mich da jetzt ordentlich in die Irre geführt.
Ich denke kein Wiener sagt so. :-p

(eher Schraung)


;-)
 
Unterhaltsam
Die Geschichte im Dialekt ist einfach köstlich. Man braucht ein bisschen Zeit um sich einzulesen aber es lohnt sich.

Das Gedicht hab ich das erste Mal gelesen und find ich sehr lieb.

Danke für deinen Beitrag und noch einen schönen 4. Advent-
sonntag.

Lg